Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog
29. Februar 2012 3 29 /02 /Februar /2012 10:07

Wie kann ein Mann eine Frau so behandeln, noch dazu eine Frau die ihm teuer sein müsste.
Verdient denn ihr zartes Geschlecht nicht ein wenig Rücksichtnahme?

Mit welchem Recht erwarten Sie das? Warum sollte wohl ein Ehemann seine Frau glücklich machen, frage ich Sie?
Wenn es nicht so gewollt wäre, von der Natur gewollt, dass ein Geschlecht das andere beherrscht 
dann hätte sie doch beide mit gleichen Kräften ausgestattet. Stattdessen aber was ist die Frau? 
Eine niedere schwächliche Kreatur in jeder Beziehung dem Mann unterlegen. Lange nicht so schön 
und wohlgeformt wie er, ohne Geistesgaben - eher Abscheu erregend als Bewunderung. Ein Geschöpf 
das Dreiviertel seines Lebens krank ist, dass nicht einmal im Stande ist jederzeit seinen Gatten 
zu befriedigen. Weil die Natur es einfach nicht zulässt! Die Frau ist erwiesenermaßen ein 
minderwertiges Wesen. Es ist doch ernsthaft die Frage aufgeworfen worden, ob dieses Geschöpf, 
das vom Mann so verschieden ist wie der Mann vom Affen, ob sich dieses Geschöpf eigentlich Mensch 
nennen darf. Oder denken Sie an Rom! Von dort hör ich den weisen Katomir mir zurufen: 
"Wenn wir Männer ohne Frauen wären dann würden die Götter mit uns Umgang pflegen."
Und ich höre die Weisen und Dichter der Griechen: "Oh mächtiger Zeus, ist es denn notwendig gewesen das 
Weib zu erschaffen? Konnte dein erhabener Geist nicht eine andere Art ersinnen den Sterblichen das Leben 
zu geben, die ihm für immer die Geißel Frau erspart hätte?" Nur weil ich das Unglück habe in einem 
rückständigen Land zu leben, unter einem unwissenden Volk, das zu beschränkt ist seine lächerlichen 
Vorurteile aufzugeben. Nur deshalb soll ich auf meine Recht verzichten, das mir die Natur verliehen hat?
Ich werde meine Frau auch weiterhin so behandeln, wie es im Gesetzbuch des Universums steht,
im Gesetzbuch meines Herzens und der Natur!

nichts wird gut, absolut nichts. egal wie fest man daran glaubt, es hat nie etwas geholfen. während eines krieges hoffen beide seiten auf das überleben, freilich, eine wird bestehen aber für die andere war es vergebens. gebt es auf geschriebene zeilen die bedeutung zu stehlen. nehmt es hin, nicht jeder wird glücklich werden aber bringt diese zeit hier so gut wie möglich hinter euch, verschwendet sie nicht mit beten, hoffen und darauf hinarbeiten nur um zuscheitern....es hat einfach keinen sinn....nehmen wie es kommt....das leben kennt kein drehbuch und kein regelwerk

©Esche

Repost 0
Published by in the end of the world - in esche
Kommentiere diesen Post
29. Dezember 2011 4 29 /12 /Dezember /2011 18:43

endlich ruhe....ich bin allein und habe somit viel zeit zum denken und grübeln....mich entspannt habe ich nicht, mich gehen lassen trifft es eher, nun sitz ich etwas schwach vorm rechner und höre musik, schnee in der nase um munter zu bleiben und das gefühl als zieht mich etwas hinab zum boden. ich habe zwei frauen kennen gelernt und viel mit ihnen geschrieben....abgesehen von der tatsachen das sie bild hübsch sind könnten sie nicht unterschiedlicher sein. die eine ist witzig, wir schreiben viel unsinn und es sehr schön, die andere recht ernst, tiefgrundig und skeptisch....ich schreibe gern mit ihnen doch hat es mich sehr zum nachdenken gebracht. die skeptische von beiden hat mir viele fragen gestellt, vorstrafen, beruf, wie ich zu verschiedenen dingen steh und politik.....sie ist weisrussin, ich war ehrlich zu ihr und habe ihr alles geschildert, auch fragte sie mich nach drogen aus, dies musste ich verneinen sonst wäre das gespräch beendet gewesen....sie ist sehr interessiert an meiner person und geht auf jedes thema ein, auch auf die über die ich gern geschwiegen hätte.....ich erzählte ihr von meiner vergangenheit, die gewalt deutete ich nur an, aber das hat gereicht, sie sieht es recht locker, lockerer als ich.....nun ist mir bewusst geworden wie sehr ich mich dafür eigentlich hasse, dieser blinde hass auf unschuldige, dieses herab setzen der fremden "rasse", dieser hohle mist.....man stelle sich folgendes vor: du lebst in einem land in dem nicht alles so geregelt ist wie hier, man nie weis wovon die familie morgen lebt und ob sie lebt da überall bürgerkrieg herrscht.....es ist ein beschwerliches leben voller angst, not, hunger und der eisernen einhaltung von religion und tradition, keine freie entfaltung, du bist von beginn an weniger wert weil der mensch dort nicht so geschätzt wird wie hier. die gewalt der straße holt dich ein, schüse, blut, schreiende menschen....panik und chaos. du weist nicht wie dir geschieht, du hast angst um dein leben, du hast dein kleines kind auf dem arm, es schreit, mit fremden blut bespritzt dabei weiss es gar nicht was hier vor sich geht....es hat nie jemanden etwas getan, hat es doch erst vor einer woche die ersten schritte getätigt, es hat sich diese heimat nicht ausgesucht und sich keiner der kämpfenden seiten angeschlossen....die unschuld pur und dennoch in lebensgefahr durch blinde wut. du drückst es an dich, um keinen preis der welt wirst du es los lassen, du flüchtest durch die gasen auf der suche nach deinem man....du findest ihn, ehe du das aber realisiert hast ein knall, sein gesicht verzieht sich nicht mal mehr vor schmerz, die augen werden groß und er sackt wie eine puppe vor dir zusammen....dunkel rotes blut dringd aus der pulsierenden wunde an der schläfe, die brust senkt sich, das letzte mal das er ausatmet....vor deinen augen, du kannst nicht stehen bleiben um zu begreifen was gerade geschieht, noch immer pfeifen die kugeln der ak-47 durch die luft. du rennst so schnell du kannst, dein kind so fest umklammert wie nie zu vor, du deckst den kleinen körpert mit deinem ab.....die hölle ist eben ausgebrochen und du kannst nicht weinen weil du rennst!als du einen klaren gedanken fassen kannst befindest du dich in der deutschen botschaft, nur mit viel mühe darfst du hier her, als flüchtling. den verlust deines mannes und das erlebte hast du noch lang nicht verarbeitet....dazu die fremde umgebung, weise menschen, du verstehst die sprache nicht und weist gar nicht was nun geschieht.....das zählt aber nicht denn du bist in sicherheit....dieses land strahlt stabilität und sicherheit aus....ein riesen loch klafft in deiner seele, aber du musst fur das kind da sein. du beginnst zu leben, hier in diesem sicheren land, dein altag pegelt sich ein und langsam versuchst du dich zu recht zu finden. nun also bist du in der stadt unterwegs, mit deinem kind, es ist ruhiger und freudloser geworden, die kleine seele vernarbt. du steigst in die s bahn als die ein junger man auffällt, kurze haare, sportlich gebaut und finsterer blick....er spuckt die an und während er geht sagt er"scheis mulatte". erst später wird dir erkläert was diese worte bedeuten. dieser kerl hat nie ein solches leid auch nur erlebt oder gar gesehen wie du es hinter dir hast....nie gehungert, keine existenz ängste, es gibt ja harz4, nie um sein leben fürchten müssen und nie eine enge verbundene person tot zusammen brechen sehen. aber er nimmt sich heraus dich zu verurteilen nur weil du dich in sicherheit begeben hast, nicht für einen krieg sterben wolltest mit dem du gar nichts zutun hast. was nimmt er sich raus? für das leben eines menschen sollten keine farben und grenzen bestehen....er hat keine ahnung von dem was du gesehen hast, ihm gehts gut und dennoch lenkt er seinen hass gegen dich....es tut dir so weh, du wolltest doch nur leben und dieser stubenhocker will es dir verbieten. wo ist nun die sicherheit? eine träne läuft dein gesicht herab und du schaust dein kind an und fragst wo ihr denn eigentlich noch leben dürft, was habt ihr bitte verbrochen?.

dies habe ich mir vorgestellt und ich musste weinen. was habe ich den leuten angetan? ich habe zwar nie eine mutter angespuckt oder beschimpft, aber eben meinen hassen sichtbar getragen....womit habe ich mir das raus genommen, wie sehr muss es diesen menschen weh getan haben nicht einmal hier leben zu dürfen? wäre ich doch vielleicht in deren situation auch geflüchtet und hatte nicht die kraft gehabt neu anzufanhen...ich schäme mich so sehr, ich hasse mich dafür und noch mehr die leute die diesen hass noch unterstützen und verbreiten. was für eine welt ist das? ich könnte kotzen, ich kann diesen text nicht einmal zu ende schreiben, weil mir einfach nur die worte fehlen, wollte ich eigentlich nur schreibenwas es neues gibt und ein paar worte zum tghema gewissen los werden, aber diese vorstellung raubt mir jeden funken kreativität....es tut mir leid für diesen halbfertigen text....aber so weis ich wenigstens das ich ein gewissen besitze....

Repost 0
Published by in the end of the world - in esche
Kommentiere diesen Post
18. Oktober 2011 2 18 /10 /Oktober /2011 07:20

Stell dir vor...

du öffnest deine augen,vögel singen, wasser plätschert, du hörst grillen und ein leichter wind weht. du siehst blaues wasser, sAttes graß und tiere wie sie eins mit der natur sind....nirgend eine spur von menschen, duwünschst dir ewig bleiben zu können. bes ist warm, aber nicht heiss, dein schweiss kommt nur von dem klettern um den baum zu erklimmen. nix da, aus der traum, du bist hier, dir ist nicht wohl, weg möchtest duk es gefällt dir hier nicht. aber du bist gefangen, ein paar wesen sind da die dich berühren, den du nicht weh tun willst, nurndeshalb bist du noch da....ist es nicht ungerecht alles zu ertragen damit es anderen nicht schlecht geht? sie verstehen dich ja doxh nicht, niemand.....eine träne rinnt deine weange hinunter, sie schmeckt salzig, den schmerz, hass und das leid schmeckt niemand.....jetzt sag mir warum solltest du bleiben? warum nicht weinen, gehen und sterben? graue blöcke, frischer wind weht, das einzig gemeinsame ist die einsamkeit. dir ist kalt und nichts wärmt dich. leblos und ohne ziel gehst du hinaus, du siehst die menschen, aber niemand berührt dich, sie sind dir alle egal, keiner von ihnen wärmt dich

dir ist nicht wohl, weg möchtest duk es gefällt dir hier nicht. aber du bist gefangen, ein paar wesen sind da die dich berühren, den du nicht weh tun willst, nurndeshalb bist du noch da....ist es nicht ungerecht alles zu ertragen damit es anderen nicht schlecht geht? sie verstehen dich ja doxh nicht, niemand.....eine träne rinnt deine weange hinunter, sie schmeckt salzig, den schmerz, hass und das leid schmeckt niemand.....jetzt sag mir warum solltest du bleiben? warum nicht weinen, gehen und sterben?

 

© Esche

Repost 0
Published by in the end of the world - in esche
Kommentiere diesen Post
1. Oktober 2011 6 01 /10 /Oktober /2011 14:08

Sie finden sich in den Vorteil des Zweifels
The prospect of a change both a blessing and a curse Die Aussicht auf eine Veränderung sowohl ein Segen und ein Fluch

These are the consequences that you might have to bear Dies sind die Konsequenzen, die Sie zu tragen haben könnte
To make it all come true it's just one step to take Um es alles wahr ist es nur ein Schritt zu nehmen

On days like this, you feel your desires An Tagen wie diesen, fühlen Sie sich Ihre Wünsche
I know that you care and you see what this world is about to unfold Ich weiß, dass du dich und du siehst, was diese Welt, sich zu entfalten ist

Fear not this is not the end of this world Fürchtet euch nicht das ist nicht das Ende dieser Welt
Step close to the edge to believe the absurd Schritt nahe an den Rand zu der absurden Meinung

The wind in your hair is the freedom we share Der Wind in den Haaren ist die Freiheit, wir teilen
A tear in your eye proves at least that you try Eine Träne im Auge beweist zumindest, dass Sie versuchen,

This man has lived in grim diversity Dieser Mann hat in düsteren Vielfalt gelebt
Uncertain and in doubt, if his choices were ideal Unsicher und im Zweifel, ob seine Entscheidungen waren ideal

A lifetime feeling torn The king of nowhere never home Ein Leben Zerrissenheit Der König von Nirgendwo nie zu Hause
And now about to find a new philosophy Und nun zu finden eine neue Philosophie

The silence we breathe has the soul of a thief Die Stille, die wir atmen hat die Seele eines Diebes

Repost 0
Published by in the end of the world - in esche
Kommentiere diesen Post
27. September 2011 2 27 /09 /September /2011 10:56

fürchte dich nicht....!

leise läuft die musik, die hast du schon seit ewigkeiten....den text nimmst du wahr, kennst ihn ja auswendig aber schenkst ihm keine große beachtung, der melodie gehört deine aufmerksamkeit. du öffnest die augen, weisse tapete, mehr siehst du nicht, es ist die zimmerdecke. du sitzt zurückgelehnt auf dem stuhl....recht unbequem aber wenigstens die position geändert. du setzt dich wieder normal hin, vor dir flimmert der bildschirm des pc´s. nur die musik ist zuhören, nur du bist da....dein blick wandert nach links, das sofa, es ist leer....man sieht das dort vor kurzem jemand gesessen hat...aber du ignoriest die falten in der decke....die luft ist leicht verqualmt und ein zartes licht erhellt den raum.....schau nicht auf die uhr, es ist nicht wichtig wie lang du schon dort sitzt, wann du das letzte mal besuch hattest und wie spät es jetzt ist....du fühlst dich unwohl, soviele unerledigte sachen, so wenig gute aussichten und schon lange keine kraft mehr dies zuändern. längst hast du es akzeptiert, bist um einiges schlauer als der rest denn du weist wie es läuft, das man nicht immer alles zum guten wenden kannst. du fühlst dich einsam, einsamer als sonst....willst nicht allein sein aber die gesellschaft erträgst ebenso wenig.....bleib lieber allein.....lenk dich nicht ab. du stehst auf, streckst dich, fühlst dich wie gerädert....gehhst zum regal und nimmst dir 3 schmerztabletten, es ist wieder die schulter, die kaputte...sie schmerzt....mit einem glaß wasser in der hand stehst du am fenster, es ist hell.....du musst recht früh aufgestanden sein....die erinnerungen von gestern abend kommen auch wieder.....du warst nüchtern und trotzdem fehlen dir jeden tag eine menge erinnerungen, weg vom fenster du willst die menschen nicht sehen. du sitzt am rechner, liest und schreibst dir mit ein wenig leuten....immer mehr wird dir bewusst das du eigtentlich kotzen musst und es hier unerträglich ist....was die leute für sorgen haben, die hätte ich auch gern....kapieren nicht was eigentlich wirkliuch wichtig ist.....scheiss auf deine neuen nägel du schlampe....hier hungern kinder, wir töten uns gegenseitig und die natur gleich mit, lassen uns sagen was wir dürfen und beschneiden fremde freiheiten....sie schnallen es eh nicht. eine träne läuft dir das gesicht herunter, aber weinen ist auch nicht drin.....lange schon nicht mehr. auf einmal verbrennst du dich an deiner kippe...es tut nicht weh, hast dich nur erschrocken. warum tat es nicht weh? du hälst sie nochmal dran, diesmal ein heiser schmerz, nicht stark aber er ist da....ein wenig lebendiger kommst du dir nun vor, du lebst noch. in deine farblos fade gefühlslage kommt ein wenig licht wenn du daran denkst das dieser zustand nicht für ewig ist.....vor 3 monaten hast du dir vorgenommen noch genu ein jahr hier zu bleiben, das letzte jahr wird das jahr deines lebens. lang schon siehst du die welt mit anderen augen, nur wer alle hoffnungen, erwartungen und wünsche von sich streift, sieht das leben klar und unverschwommen.....du tust das. lass die schmerzen und narben hinter dir, all den hass und die liebe, all das planen und eifern und sei frei! lebe in den tag, klammer dich an nichts und lass dich nicht aufhalten, tu wonach dir ist, hör auf damit wenn du müde bist....hinterfrage nicht was sie dir sagen, denk nicht mehr nach. freiheit ist ein privileg das kaum jemand kennen lernt. aber dafür du! wenn du dann nicht mehr bist, ist es vorbei, diese sinnlose quälerei. aber du hast den menschen etwas hinterlassen, keine erfindungen oder geld, keinen eintrag in den geschichtsbücher, nur die kunst der freiheit die sie wohl aber nie verstehen werden zu erkennen.....sie den tot nicht als etwas schlimmes, eher den erlösenden schlusspfiff eines schlechten fussballspieles, ich eliebe sportmetaphern =).
du wirst keinen abschiedsbrief hinterlassen, du hinterlässt mehr, deine ganzen gedanken, dein fühlen und denken. sie haben dsie möglichkeit in dich zu sehen und dich bei deinem großen jahr zu begleiten....das wird wie ein neuanfang, es gribbelt im bauch bei dem gedanken daran....aber erzähl es niemand, sie verstehen es sowieso nicht, nehmen es nicht ernst und stellen nur fragen. in diesem jahr wirst du ein anderer mensch sein, und dann setzt du deine reise fort.....zwar ins ungewisse aber etwas neues.....wir sollten uns für dich freuen, mach dich frei und dann geh wenn du möchtest, wir halten dich nicht gefangen sondern werden immer an dich denken und wissen in gedanken bist du bei uns. wir wollen uns kein beispiel an dir nehmen aber sollten erkennen das jeder tun soll womit er am besten "leben" kann, wir sind stolz auf dich das du einen ganz eigenen weg einschlägst. diese worte wirst du nie zuhören bekommen, aber es ist ok, sie meinen es nicht böse....statt daran jetzt tzzudenken solltest du irgendwas schönes tun, hast nur nocvh 9 monate und die solltest du nicht verschwenden....verlieb dich nicht, das raubt dir nur zeit, mach etwas sinnvolles, etwas für die nachwelt....sei du. denk an dich und bleib gerad linig....vielleicht, aber nur vielleicht verstehen sie dich irgendwan und freuen sich für dich, sagen das du diese hölle namens leben erfolgreich überwunden hast....vielleicht sehen sie deine vernarbte seele an der noch immer wunden klaffen

 

© Esche

Repost 0
Published by in the end of the world - in esche
Kommentiere diesen Post
27. September 2011 2 27 /09 /September /2011 06:46

Ungewissheit und angst

es ist Montag morgen und ich bin allein. das erste mal eigentlich seit Donnerstag. genau genommen seit Dienstag, aber da waren wir auch nur eine Nacht getrennt da sie über da we schon bei mir war. bis vorhin, beim Abschieds Kuss hat das ganze nichts an Magie verloren, noch immer der selbe reiz. wir verbrachten den Freitag damit uns auf dem Sofa breit zumachen....sie in meinem arm und neben her den TV laufend. würde man den Tag in zeit raffer betrachten so würde sich alles nur in einem Raum abspielen mit nur sehr wenig Bewegung....oft war ich aufgestanden um an den Rechner zu gehen, und genauso oft spürte ich dann einen zarten Kuss im Nacken, ihr arme um meinen Hals gelegt und das streicheln an meiner Schulter....dann fuhr sie mir durch die Haare und grinste weil ich mich zur zeit etwas gehen lasse und daher ne ganz schöne matte drauf habe..... wir redeten viel und noch mehr aber alberten wir rum. wir hatten nicht einmal das Haus verlassen....uns war nach gar nichts außer bei einander zu sein....wir sahen Dr. House, im verlauf eines Krankheitsbildes vielen dort die Bezeichnungen "lustige Lucy und Hinkelbein". wir sahen uns an und hatten den selben Gedanken. sie hatte nun ihren Namen als lustige lucy und gab mir den Namen hinkelbein....scheinbar gleich verrückt änderten wir unsere Namen bei Facebook in diese um.....sie hing bei mir noch bender dran....eine rüpelhafte Figur aus Futurama....sie sagt das er mir ziemlich ähnlich sein muss wenn sich meine Kumpels derart über mein momentanes verhalten wundern.....ich beleidige eine Frau mal nicht, nehme sie in der Öffentlichkeit in den arm und küsse sie.....einfach so....nun bin ich hinkelbein bander. wir alberten viel rum an diesen Abend.....blickten uns wieder Ewigkeiten in die Augen und waren uns auch das eine oder andere mal vom ernst ergriffen....irgendwann deutete ich auf meine Zukunftsplanung....ich wollte ihr nichts genaues erzählen daher sagte ich ihr nur das ich mir um mein aussehen und andere Sachen die den Menschen wichtig sind keinen wert lege....dafür reiche meine zeit nicht. fragend durchbohrte mich ihr blick als sie sagte ."warum keine zeit?". ich sagte das ich mir mein leben genau eingeteilt habe und vor etwa 3 Monaten zu dem Entschluss kam das alles nur noch ein Jahr mit zumachen aber dieses eine Jahr in völliger Freiheit zu leben. geschockt und voller Abneigung gegen diese Äußerung drehte sie sich wieder zu mir, nahm meine Hand und sagte nein!....einfach nur nein....auf meine frage warum, was daran so schlimm sei und ich gerade jetzt mein vorhaben ablegen sollte sagte sie:"ich will noch länger etwas von dir haben....ein Jahr reicht mir nicht!".darauf wusste ich keine Antwort da ich ihr auch nichts näher dazu erklären wollte.....so verlief unser Abend in ruhiger Zweisamkeit weiter bis wir zu Bett gingen....so ähnlich verlief dann der Samstag auch bis zum Abend....tagsüber hatte ich ein Fussballspiel, das hatten wir gewonnen und zum Glück ohne größere Probleme für meine Schulter da sie mich sonst ins Krankenhaus geschleppt hätte....wir waren bei ein paar Kumpels und tranken was.....später wollten wir auf eine Electro Party, aber danach war mir nicht mehr. ich hatte ein schlechtes Gefühl dabei, ich wusste genau ein rempler, ein dummer Spruch und es eskaliert.....dem vorbeugend sagte ich ab. sie war nur wenig begeistert und ich musste viel Überzeugungskraft an den tag legen das sie dennoch geht....die Party über bei der wir uns noch immer befanden verlief genauso zärtlich wie unsere Zweisamkeit sodass wir bald gefragt wurden ob wir nun zusammen sind...sie beantwortete dies mit nein, kein abwertendes aber halt nein....als sie zur p

Party los wollten wollten sie mich noch heim fahren aber mir war nach laufen, sie kam zu mir, legt wie immer eine Hand an meinen Bauch, eine an meinen rücken und küsste mich während sie leise sagte, "mach bitte keinen Mist Ok?!" ich versprach es ihr und sie mir das selbe....ich ging heim und ließ mich Vollaufen, ich wollte nur noch kotzen....immer die frage was ist das und wie geht es weiter....was ist nach dem Montag morgen? sehe ich sie nochmal lächeln? sehe ich morgens in ihre großen blau grauen Augen, während sie mir wieder ein lächeln zu wirft obwohl sie absoluter Morgenmuffel ist? ich weiß es nicht....halb 5 in der früh war sie wieder da..... sie legt sich zu mir....den Sonntag verbrachten wir wieder nur zu zweit....ernst, Spaß alles dabei wie immer....Heute morgen standen wir auf und sie ging zur Arbeit....mir fiel auf das sie das selbe lachen hat wie du....erschreckend. ist das der Grund dafür das ich sie mag? ich denke nicht das etwas ernstes hieraus entstehen wird.....nicht einmal das wir uns wiedersehen werden, jedenfalls so wie jetzt....es zieht mich runter....überall Gedanken....ich habe einfach keine Lust mehr.....lieber hätte ich so monoton weiter gelebt wie vor ihr....weniger fühlen....dann kann man auch weniger vermissen....all so was habe ich mit wertfolg aus meinem leben gelöscht und mein selbst zertörerischen Art und weiße das leben gelebt....ein blick in ihre Augen und alles war vorbei! fuck.....ich kann sie auch nur schwer einschätzen sodass ich komplett im dunkeln steh....mir stehts bis hier.....ich verfluche sie dafür mein leben so durch einander gebracht zu haben.....obwohl ich genau diese Woche nie vermissen will, denn sie war schön

©Esche

 

 

Repost 0
Published by in the end of the world - in esche
Kommentiere diesen Post
22. September 2011 4 22 /09 /September /2011 05:07

So nun möchte ich dir mal was sagen,

 

Ich freue mich sehr das wir so gut befreundet sind und ich freue mich sehr, das du mir so viel anvertraust aber noch mehr würde ich mich freuen, wenn du nun mal anfangen würdest zu leben. Du bist noch so Jung und machst dir Gedanken, darüber was ich von dir denken könnte oder würde. Das musst du nicht. Ich bin deine Freundin, deine beste Freundin und was wäre ich für eine Freundin, wenn ich dir nicht zuhören würde? Wenn es mich nicht interessieren würde, was du treibst? Also mach dir um mich mal keine Gedanken und wenn du mich mal vergisst zu fragen wie es mir geht, ist es auch nicht so schlimm. Solange es irgendwann noch folgt. Ich freue mich , das du anderen eine Chance gibst und ich freue mich auch das du mal eine andere Seite von Frauen kennen lernst. Die Seite, wo es nicht nur um Sex geht, die Seite, die dich spüren lässt, da ist noch mehr. Die Seite, die dir hoffentlich zeigt, das nicht alle Frauen so sind. Du musst niemanden vergleichen. Um Gottes willen… fange mit so was gar nicht erst an. Genieße das jetzt und denke nicht darüber nach, was wäre wenn? Denn so ist es nicht. Versuche dich fallen zu lassen und fange an zu Vertrauen, mir vertraust du doch auch oder liegt es nur daran, weil wir noch keinen Sex hatten? Ich verstehe dich, sogar sehr gut und dennoch gib dir einen Ruck. Versuche die Sachen anderes zu sehen und mache das beste daraus. Sie gibt dir momentan, was du brauchst und du gibst ihr, was sie braucht. Genießt eure Zeit und schalt dein Kopf ab. Denke nicht drüber nach, ob sie einen ausnutzt, nimm einfach alles so hin und sei gelassen. Du weißt ja, ich renne dir nicht weg. Mich hast du ein leben lang als deine beste Freundin. Ich bin immer für dich da auch wenn du mal nicht schreibst. ;) Würde ich auch nicht machen, wenn ich so richtig genieße. ;) …..So mein Freund, nun werde ich mir Kaffee und Milch kaufen gehen… und du? Du bist wie du bist und siehst ab heute nicht alles so schlecht… vor allem nicht wenn es um Frauen geht. Ich bin nämlich auch eine …. Kussi und Knuddel dich

 

 

 

Repost 0
Published by in the end of the world - in esche
Kommentiere diesen Post
16. September 2011 5 16 /09 /September /2011 06:23

Stell dich vor den spiegel, schau dich an, schau dir in die augen....

sind das deine? Haben sie nicht mal mehr gestrahlt? Warum jetzt nicht mehr? Wo ist der glanz? Was hat sie so trüb werden lassen?

Sie haben haben ihren ausdruck verloren, sehen müde aus....das sollen deine augen sein? Darunter....fallten, die ganze augengegend sieht erschöpft aus.....deine mundwinkel hängen, wo ist dein lächeln? Soll das dein mund sein? Deine haare....sie sehen wüsst aus, du lässt dich gehen. Warum rasierst du dich nicht und kämmst deine haare

? Sie haben ihre form verloren....dein körper? Was ist mit deiner haut? Sie sieht nicht mehr menschlich aus...überall tattoos.....wo ist deine schöne haut? Das ist dein körper? All die narben und erinnerungen.....du musst kotzen wenn du dich so siehst....das kannst nicht du sein, andere sollen dich lieben? So wie du aussiehst? Das kannst du nicht einmal selber..... befrei dich von ihm...du ekelst dich-----wenn du dich so siehst möchtest du dir die haut abziehen, das fleisch brach legen und sterben. Du empfindest nur ekel und hass wenn du dich siehst!

Ekelhaft! 

 

©Esche

Repost 0
Published by in the end of the world - in esche
Kommentiere diesen Post
16. September 2011 5 16 /09 /September /2011 06:19

Es riecht nach zigarettenrauch, zwei leere bierflaschen stehen auf dem tisch und der fernseher läuft noch.....eigentlich herrscht hier ordnung aber dennoch fühlt es sich uneinladend an....für dich jedenfalls. Du öffnest deine augen, ein blick aufs handy, 3 sms.......nicht beachtend siehst du lediglich auf die uhr, um 8 früh, warum schläfst du in der letzten zeit solang? Boar, wirst nen assi....war aber abzusehen daher hast du dich damit eigentlich abgefunden, nicht ist gerade besonders, alles ganz normal, deshalb stehst du wie ferngesteuert auf , gehst duschen, machst dir einen kaffee und schaltest den rechner ein.....du nimmst nichts wahr.....

der rauch der deine augen tränen lässt, der kaffee der deine zunge verbrüht und das flimmern des bildschrimes, alles schon gewohnheit....die musik läuft auch nur im hintergrund. Du blässt den rauch aus, schaust zu wie er sich durch die luft windet, er vermittelt den eindruck von freiheit....du verfolgst seine flugbahn.....er zieht am bildschirm vorbei und nimmt einen teil der sicht. Dein blick wandert auf den boden, die betrachtest die maserung des laminats....eigentlich gefällt es dir aber diesmal löst es nichts in dir aus, du fühlst dich leer und bekommst gänzehaut, ein blick zum fenster....die sonne scheint, das verrät auch dein outfit, kurze baggy, weisses unterhemd, echt old.school.....deine sichtbare haut sieht aus wie nen bilderbuch....das registrierst du aber schon gar nicht mehr. Nichts weisst du mit dir anzufangen....also beschließt du raus zugehen....wie du die straße entlang läufst, frei aber dennoch in dich gekehrt.....irgendwas vermittelst du den menschen da einige dich sehr interessiert ansehen. Das ist aber egal, was sind schon blicke? Was sind schon menschen? Dämliche hackfressen, fotzen! Deine gedanken steigern sich in den geistigen ablauf jetzt irgendwem die fresse einzuschlagen.....2 linke  jabs, nen rechter hook gefolgt von einem high-kick....schienbein an den kopf bringt jedem runter, danach 3 gezielte tritte anseinen kopf und es wird dunkel wenn es das nicht schon vorher war.

Aus deinen gedanken wirst du gerissen weil da so nen penner betrunken rum schreit....gescheiterte existenz.....was hat ihn wohl so runter gezogen? Allein für den lärm könntest du ihn verprügeln....aber ohne gegner machts nun auch keinen spaß.....du weisst das du diese gedanken immer öfter hast und irgendwann platzt es aus dir heraus. Das macht dir angst, mal wieder wird dir klar das du mit keinerlei emotionen umgehen kannst, wie kaputt du eigentlich bist....dein blick wandert auf die gehwegplatten, viele sind beschädigt, aber keinen interessiert dasm nie werden sie ausgetauscht und der wunsch wird größer in dir frei zusein, dein eigener könig, dein lebensunterhalt damit verdienen zu denken unhd zu schreiben, an einem see im wald sitzen, alles so farbenfroh, keine spur von menschen.....unrealistisch. Dir ist auf einmal nach weinen, das tust du auch, innerlich, geht keinem anderen was an....den lauf deiner gedanken kannst du selbst nicht fassen, sie machen was sie wollen und springen von thema zu thema, alles so wirr in deinem kopf......

es geht dir nicht gut, du fühlst dich schwach und beginnst zu frieren, warum auch nicht, sind ja nur 28 grad.....du fühlst dich so hilflos, nichts kannst du dagegen tun auser dir einreden das du es genießt.....du willst das es so nicht mehr ist, du willst leben, es genießen und dich nie mehr sorgen! Wie sollst du das anstellen? Es ist nicht möglich....warum bist du eigentlich noch hier wenn du weisst das es immer so bleiben wird, du wirst ewig geistig ausbluten, deine wunden werden nicht mal mehr zu narben, du beginnst zuverwesen ohne zusterben und kannst nicht einmal in den spiegel sehen ohne zu kotzen! Was hält dich? Warum tust du es dir weiter an? Ohne eine antwort darauf zufinden fragt dich ein kleinen kind: wer bist du? Was machst du?

Du blickst nach unten, dein blick reist vom horrizont ab und du probierst die fragen zurealisieren, von  wem kommen sie? Warum wirst du soetwas gefragt und was labbert dich dieses kind an....du hast immer einen lockeren spruch auf den lippen, nicht aber diesmal. Diese fragen schmerzen und fühlen sich an wie messerstiche in den bauch. Es lähmt dich und du bist ohnmächtig, geschockt und rätselnd schaust du das kind an, ein junge, vllt 4 jahre alt, so blonde lange haare das es fast weiss ist, rote wangen und an den knien sand vom spielplatz, es sieht so glücklich und voller erwartungen aus.....

benommen von der tatsache darauf einfach keine antowrten zuhaben während er noch immer vor dir steht und auf eine antwort wartet suchst du halt, du hast angst das bewusstsein zuverlieren, nichts zum halten, das lächeln verlässt sein gesicht und du nimmst platz auf einer bank, du wirst schwächer, dein herz schlägt immer langsamer aber dafür so heftig das jeder es hören müsste....er folgt dir und steht nun vor dir, vor der bank.....du schaust werwirrt um dich, irgendwas da was dir antwort geben kann? Was sollst du dem kind sagen? Ich weiss es nicht? Mit dieser antwort kommt er nicht klar, schlecht geschauspielert sagst du das du ihm beim spielen zusehen willst und du patrick heist.....er lacht und rennt zurück zum spielen.....alles um dich verschwindet, du nimmst nur noch beiläufig war, wie in einem schwarzen leeren raum. Du gehst heim, keine ahnung wie lang du für den heimweg brauchst, es ist dunkel als du ankommst, zündest dir eine zigarette an und hörst musik, der junge geht dir nicht aus dem kopf.....wo sind deine antworten? Darin das du keine findest hast du deine antwort.....

wer du bist?

Niemand! Was du hier machst? Sterben! Die waffe im mund und der klarheit an deiner seite das es nie einen sinn hatte drückst du ab.....die zeit hält an, du sehst neben dir, siehst dich wie du gerade abdrückst und fragst dich ob du genau das dem jungen hättest sagen sollen? Lieber nicht! Du nimmst nicht einmal mehr den knall war da ist die kugel schon aus deinem hinterkopf getreten und verteilt dein blut im zimmer.....vom leben verlassen schlägt dein kopf auf den boden.....blut strömt aus den ein und austrittsstellen, am meisten aber aus der nase, so dunkel und warm....kurz noch einmal bist du da.....dein leben zieht in bahnen aus deinem körper, alles verschwommen wie mit einem schleier davor wird es  immer dunkler bis du entgültig tot bist.....es kam dir vor wie stunden waren aber nur 3 sekunden....musste es so kommen? Mit sicherheit.....nun gibt es dich nicht mehr, auch nicht deinen geist, dein bewusstsein, keine himmel-hölle welt.....du bist verschwunden und niemand wird in 3 jahren noch daran denken....ich beneide dich nicht für dein leben, sei froh das du es hinter dir hast

 ©Esche

 

Repost 0
Published by in the end of the world - in esche
Kommentiere diesen Post
12. September 2011 1 12 /09 /September /2011 21:26

 Du und Ich = Wir

Ich kann mich an fast alle Gespräche erinnern die wir führten. An alles geschrieben zwischen uns und auch an unsere Berührung kann ich mich erinnern.ich weiß wo und wie ich dich kennen gelernt habe und ich weiß sogar noch was ich am Anfang so gedacht habe.Ich wusste sehr schnell das uns was verbindet.dein leben was du geführt hast und was du durchgemacht hast, hat mich fasziniert.deine Art dein charakter dein auftreten fande ich Wahnsinn. Wie du mit Menschen umgehst und welche Menschen um dich waren, hat mich verwundert. Wie du mit deiner Schwester neben mir gesprochen hast, fande ich so erwachsen.alles an dir hat mich fasziniert. Dein denken und handeln deine Reaktion deine hobby`s deine Gewohnheiten alles an dir finde ich interessant. Ich denke viel über dich und dein handeln nach. Respektire dich akzeptiere dich und toleriere dich.es ist Wahnsinn, wie du denkst wenn du in einer Menschen Masse reinschaust und es ist Wahnsinn wie du banale Sachen analysierst. Es ist Wahnsinn wenn ich daran denke, das du so weit weg bist und doch so nah. Gleich und Gleich gesellt sich gern.Du denkst sehr intensiv über gewisse Sachen nach, wirst schnell sauer und denkst, man tut dich missverstehen.du reagiertest früher sehr aggressiv auf gewisse Sachen die ich hier nicht erwähnen will.Du hast keine Geduld und deswegen hast du schon einiges in deinem Leben abgebrochen.hattest dich nicht immer unter Kontrolle.Du bist in meinen augen ein sehr höchst emotionaler,Rationaller,realistischer und intelligenter Mann. Weißt einfach nicht, mit deinen Gefühlen um zugehen.Und das merkt man dir an. Ich merke es. Denn anderen spielst du was vor. Deine Mauer ist riesig und doch so leicht zu durchbrechen, für mich.Aber warum nur? Du änderst dich von Monat zu Monat.Ich bin so stolz auf dich.Ich bin stolz so einen Freund an meiner Seite zu haben. Es ist Wahnsinn, was uns verbindet.Der Band zwischen uns, wird nicht brechen. Nicht wegen ein paar Frauen oder Männer.Die Gefühle werden nicht schwächer nicht wegen ein paar Frauen oder Männer.Du gehst dein Weg, flüchtest und suchst vergebens.Und ich wünsche dir jedesmal das beste .Aber stelle fest das du das eigentlich nicht willst.Brauchst Zuwendung und liebe.Die du immer nur für einen kurzen Moment genießt.Hasst es leicht Beute zumachen und verlierst dadurch immer die Interesse an den Frauen. Siehst die Frauen als Schlampen was ich sogar verstehen kann. Du versuchst alles und doch fällst du immer in deinem alten Muster zurück.Du brauchst jemand der dich fördert und dabei verlangst du viel zu viel.Willst das jemand für dich da ist und doch dir nicht auf die nerven geht.Willst alles haben und doch kannst du nichts nehmen. Hast Probleme anzunehmen und auch mal ein Kompliment zu geben.Bist für dich alleine und dabei willst du es nicht.Alles kommt dir so unecht vor.

Die Welt, die Menschen, die Natur. Alles ist nur eine Frage der Zeit bis das erlöscht. Ich kenne dich so gut und ich weiß, was du denkst,was du fühlst,wie redest oder handelst.Ich weiß das zwischen uns was ist. Eine Verbindung. Ein halt, ein Gefühl ,was man nicht beschreiben kann.Wenn ich an dich denke... dann habe ich Angst! Angst davor, dich zu verlieren. Weil ich weiß, wie schlimm du die Menschen findest und das denken. So einfach eben.keine Forderungen und nichts besonderes so gleichgültig alles.du kannst so was nicht verstehen warum andere Menschen sich nicht so viele Gedanken machen aber ich kann es. Und das ist es... du siehst das leichte in mir.

und du wirst lockere. Für kurze Momenten kannst du alles vergessen. Wir schreiben miteinander und fangen an zu träumen. Du träumst ich gehöre nur dazu.wir stricken uns was zusammen und glauben fest daran das alles anders und schöner, leichter wird und doch muss ich dir sagen, so ist es nicht. Ich habe das Gefühl, wenn du mich haben könntest ,die interesse verlierst.Wir würden alles zwischen uns kaputt machen.Und davor habe ich Angst.Du bist für mich ein so guter Freund.Das ich selber nicht genau weiß,wie ich das hier schreiben soll?Es sollte ein Dialok werden, wie wir uns kennen gelernt haben und wie sehr wir uns mögen und doch will ich dir nun zeigen, wie sehr ich dich kenne,wie sehr ich dich akzeptiere und wie sehr ich dich respektiere.es ist ein Kreislauf bei dir und bei mir. Wissen beide noch nicht wo wir hin gehören. Sind auf der suche nach etwas, was wir noch nicht kannten.wollen das beste haben und vergessen unsere Ansprüche zurück zustellen um wirklich glücklich zu sein, legen uns gegenseitig Steine in den weg und doch nur, damit wir nie was verpassen.suchen was neues,wollen was neues denken und merken nur das sich immer was ändert.wir werden älter und auch reifen und bei dir habe ich die angst, das du nie was zu ende machst.und daran kaputt gehst. Du suchst die herausforderung und alles ist für dich wieder mal ein Anfang mit ende.willst aber ein Anfang ohne ende und das sind wir.Du und ich, das geht noch viele Jahre so. Vielleicht bist wirklich mal was ist zwischen uns. Vielleicht bis wir uns wieder sehen und bemerken, das es liebe und Hass zugleich ist.

vielleicht bis einer von uns beiden weg ist vom Fenster? Ich will dir nicht schreiben, wie sehr ich dich mag den das weißt du und doch will ich dir sagen, wie besonders und einmalig ich dich finde...wenn ich darüber nachdenke an eine gemeinsame zeit hätte ich angst, das du mir zu hoch bist,vom denken und das ich die Kraft nicht besitzen würde um dich wieder runter zu holen von der Leiter. Ich denke wir würden uns sogar kaputt machen.Ich weil ich lache und du weil du alles nicht verstehen kannst. Du würdest dich fragen, wieso ich so bin und ich würde mir denken, man ist er kompliziert. Klar am Anfang sicher noch nicht aber irgendwann, wenn wir aufeinander prallen kann dies passieren...das wir durchdrehen.Weil wir lieben aber noch nicht verstehen. Im Grunde genommen, sind wir uns doch sehr ähnlich.Du noch ein tick tiefgründiger...was ich nicht zu lassen. Ich glaube wir zwei sollten erstmal anfangen, wir selber zu sein. Mit allen Macken und Kanten.Uns nicht verstellen und den anderen gegenüber eine Chance geben. Nicht nur das wir uns für kurze Zeit wohl fühlen sondern das wir uns mal länger geborgen fühlen.Was mir selber sehr schwer fällt.Ich versuche mich immer abzulenken und passe mich immer etwas an. Versuche die lockere zu sein und lache. Bin offen und doch muss ich wieder mal feststellen,das ich so nicht bin.Uns muss man so lieben wie wir sind.Wir sind nicht im Theater und müssen uns auch nicht verstellen.Wir dürfen reden,schreiben,heulen,lachen...wir dürfen alles.Also lass uns mal Wirklichkeit werden.Sei mal ein Mensch und du selber,ich versuche es auch.Mal schauen wie es uns dann geht. Wenn du wirklich was machen willst, dann mach das. Und wenn du ein Traum hast dann verfolge ihn.Wenn du kämpfen willst um etwas, dann mache das. Und zieh einfach mal was durch.Breche nicht kurz vorm Ziel ab,getraue dich was. Und sei du selbst. Weißt du was Irre ist?? Ich glaube ich habe mich analysiert.

Was ich dir eigentlich sagen wollte....ich habe dich verdammt Lieb!!!

wenn du in Spiegel schaust, was siehst du da? Wie siehst du dich? Was denkst du gerade? Schreib mir das mal bitte...und Sage mir wieso das alles so ist und ob ich recht habe mit dem was ich geschrieben habe...bist du so wirklich? Was habe ich nicht beachtet und was war falsch?Ist da was falsch in diesem Text?Bist du das nicht? Was ich da sehe? Ich sehe gerade dich und mich und bin erschrocken darüber das ich dies nun feststellen musste.Aber auch erleichtert weil ich nun weiß,wieso ich dich so gut verstehe. ENDE nicht Gegensätze ziehen sich an, sondern gleich und gleich gesellt sich gern,das trifft auf uns.

Repost 0
Published by in the end of the world - in esche
Kommentiere diesen Post

© ✈ 0Яiginal ❥ ♔ №1 ♔ ♫

  • : Blog von diary-of-life.over-blog.de
  • Blog von diary-of-life.over-blog.de
  • : dιe мιѕcнυɴɢ αυѕ ρσƨıтıνεп & пεɢαтıνεп eιɢeɴѕcнαғтeɴ мαcнт υɴѕ eιɴzιɢαrтιɢ! Nun habt ihr ein Einblick in meinem Leben, viel Spaß damit (:
  • Kontakt

Du hast nicht laufen gelernt um heute zu kriechen! OdEr?

Von 2011 Bis Jetzt <3

Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen.
Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

 

Was ist Weisheit? Die Menschen kennen.
Was ist Menschenwürde? Die Menschen lieben.
Konfuzius (um 500 v.Chr.)

Ich, Launisch? Ich Nenn' Das Spontane Emotionale Kreativität!

Leute ohne Depressionen:
" Ohh Gott, ich bin so depressiv/deprimiert"

Leute mit Depressionen:
"Alles okay, mir geht's gut. "

...

Es ist nicht alles so wie es scheint..

Bloglinks